Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
Neue Hofarbeit:
Bethan Huws
The Unicorn (or Hortus Conclusus), 2016–2018

»Das ist so ein Ort, an dem man erwarten würde, einem Einhorn zu begegnen« – ein Gedanke, der einem im Innenhof von Kolumba tatsächlich kommen könnte. Der von einer Mauer umschlossene und mit elf Bäumen bepflanzte Hof ist Ausgangspunkt und Thema einer ortsspezifischen Text-Arbeit, die von der walisischen Künstlerin Bethan Huws aus Anlass des zehnjährigen Bestehens von Kolumba realisiert wurde. »The Unicorn (or Hortus Conclusus)« ist ein imaginäres Theaterstück für fünf Charaktere, die sich im (stillen) Gespräch über die Atmosphäre dieses Ortes und über mögliche tierische Bewoh-ner unterhalten. Die Vorstellungen reichen vom Einhorn über den Pfau, vom Kolibri (humming bird) über die Libelle (dragonfly) bis zu Schwan und Pelikan. Bethan Huws entwirft mit wenigen Sätzen ein sinnliches Sprachbild, das sich der Vielschichtigkeit mittelalterlicher Symbolik bedient und gleichzeitig doch ganz im Diesseits verankert bleibt. Der zurückhaltende Eingriff der Künstlerin beschränkt sich auf die sprachliche Anmerkung zu einer vorgefundenen Situation und auf das schlichte Angebot einer Wahrnehmung und einer individuellen oder im Gespräch geteilten Reflexion. »The Unicorn (or Hortus Conclusus)« schärft den Blick für die Komplexität des Vorhandenen und regt an, das Bestehende immer wieder einer Revision zu unterziehen.
Die Werke von Bethan Huws (* 1961 in Bangor, Wales, lebt in Berlin) sind seit den 1990er Jahren Bestandteil unserer Sammlung. Die Werkgruppe konnte im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert werden. 2016 haben wir Bethan Huws eingeladen, ihre eigenen Arbeiten mit ausgewählten Werken aus der Sammlung auszustellen und Kolumba im Rahmen einer Auftragsarbeit als Ort zu erforschen. »The Unicorn (or Hortus Conclusus)« ist ab dem 19. April im Innenhof von Kolumba zu sehen.


_

Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Auszeichnungen
Filme
Info
Kapelle
Kritiken
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung

Neue Hofarbeit
Gerüst an der Fassade
Werke auf Reisen
Wir trauern um...
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Aktuell :: Neue Hofarbeit

Neue Hofarbeit:
Bethan Huws
The Unicorn (or Hortus Conclusus), 2016–2018

»Das ist so ein Ort, an dem man erwarten würde, einem Einhorn zu begegnen« – ein Gedanke, der einem im Innenhof von Kolumba tatsächlich kommen könnte. Der von einer Mauer umschlossene und mit elf Bäumen bepflanzte Hof ist Ausgangspunkt und Thema einer ortsspezifischen Text-Arbeit, die von der walisischen Künstlerin Bethan Huws aus Anlass des zehnjährigen Bestehens von Kolumba realisiert wurde. »The Unicorn (or Hortus Conclusus)« ist ein imaginäres Theaterstück für fünf Charaktere, die sich im (stillen) Gespräch über die Atmosphäre dieses Ortes und über mögliche tierische Bewoh-ner unterhalten. Die Vorstellungen reichen vom Einhorn über den Pfau, vom Kolibri (humming bird) über die Libelle (dragonfly) bis zu Schwan und Pelikan. Bethan Huws entwirft mit wenigen Sätzen ein sinnliches Sprachbild, das sich der Vielschichtigkeit mittelalterlicher Symbolik bedient und gleichzeitig doch ganz im Diesseits verankert bleibt. Der zurückhaltende Eingriff der Künstlerin beschränkt sich auf die sprachliche Anmerkung zu einer vorgefundenen Situation und auf das schlichte Angebot einer Wahrnehmung und einer individuellen oder im Gespräch geteilten Reflexion. »The Unicorn (or Hortus Conclusus)« schärft den Blick für die Komplexität des Vorhandenen und regt an, das Bestehende immer wieder einer Revision zu unterziehen.
Die Werke von Bethan Huws (* 1961 in Bangor, Wales, lebt in Berlin) sind seit den 1990er Jahren Bestandteil unserer Sammlung. Die Werkgruppe konnte im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert werden. 2016 haben wir Bethan Huws eingeladen, ihre eigenen Arbeiten mit ausgewählten Werken aus der Sammlung auszustellen und Kolumba im Rahmen einer Auftragsarbeit als Ort zu erforschen. »The Unicorn (or Hortus Conclusus)« ist ab dem 19. April im Innenhof von Kolumba zu sehen.