Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
Lesezimmer (Raum 22)
Der Ort zum Ausruhen und Nachdenken
Vertiefende Lektüre zu unseren Ausstellungen

Das Lesezimmer dient der Reflexion. Bereits Gesehenes kann überdacht, der Kurzführer studiert werden. Darüber hinaus stehen hier parallel zu jeder Ausstellung weiterführende Schriften bereit:

Im kleinen Regal (rechts) finden Sie die Bücher der hauseigenen Schriftenreihe, Auswahl- und Bestandskataloge, Werkhefte- und Werkbücher. Diese Bücher können an der Eingangstheke erworben werden (weitere Informationen finden Sie im Menü: Publikationen).

Im größeren Regal stehen eine von den Mitarbeitern des Museums getroffene Auswahl belletristischer Werke sowie Kinderbücher und kunstgeschichtliche Literatur. Alle Bücher können zur Anregung und zur Vertiefung der in der Ausstellung aufgeworfenen Fragen dienen.

Das Lesezimmer ist zudem ein Raum besonderer Vermittlungssituationen: 2015 war es Philosophisches Seminar der Universität Köln, 2016 lasen an jedem Samstag Schauspieler aus mitgebrachten Werken (in Kooperation mit Schauspiel Köln).


_
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Vermittlung :: Lesezimmer

Lesezimmer (Raum 22)
Der Ort zum Ausruhen und Nachdenken
Vertiefende Lektüre zu unseren Ausstellungen

Das Lesezimmer dient der Reflexion. Bereits Gesehenes kann überdacht, der Kurzführer studiert werden. Darüber hinaus stehen hier parallel zu jeder Ausstellung weiterführende Schriften bereit:

Im kleinen Regal (rechts) finden Sie die Bücher der hauseigenen Schriftenreihe, Auswahl- und Bestandskataloge, Werkhefte- und Werkbücher. Diese Bücher können an der Eingangstheke erworben werden (weitere Informationen finden Sie im Menü: Publikationen).

Im größeren Regal stehen eine von den Mitarbeitern des Museums getroffene Auswahl belletristischer Werke sowie Kinderbücher und kunstgeschichtliche Literatur. Alle Bücher können zur Anregung und zur Vertiefung der in der Ausstellung aufgeworfenen Fragen dienen.

Das Lesezimmer ist zudem ein Raum besonderer Vermittlungssituationen: 2015 war es Philosophisches Seminar der Universität Köln, 2016 lasen an jedem Samstag Schauspieler aus mitgebrachten Werken (in Kooperation mit Schauspiel Köln).